turftidenewfoundlands.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Die besten Stephen King-Verfilmungen
Auf welchem Platz liegt Thinner - Der Fluch?

Die besten Stephen King-Verfilmungen

Eine Liste von Moviejones mit 20 Filmen (Letztes Update: 15.09.17)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!
Die besten Stephen King-Verfilmungen

Manch einer behauptet gar, es gäbe keine guten Stephen King-Verfilmungen.

Einfach nur verrückt, wenn ihr uns fragt, denn auch wenn der Ruf der Romanverfilmungen durch eine Vielzahl mieser TV-Produktionen in Mitleidenschaft gezogen wurde, gibt es wirklich ganz schön viele Filme, die das genaue Gegenteil beweisen.

Wir haben für euch die für uns besten Stephen King-Verfilmungen herausgesucht und das sind gar nicht mal so wenige!

Stephen Kings Nachtschicht
#20
Filmstart: 29.05.1991
Schwächen hin, Schwächen her, wir lieben Creature Features und dieser klassische Monsterfilm macht Spaß, wenn man sich darauf einlässt.
Thinner - Der Fluch
#19
Filmstart: 04.09.1997
Ein Zeichen gegen den Magerwahn! Nach diesem Film ist man froh, ein paar Kilo mehr auf den Rippen zu haben.
Carrie - Des Satans jüngste Tochter
#18
Filmstart: 22.04.1977
Ein Schülerstreich geht mächtig schief, nach dem Carrie austickt. Dabei kann das arme Mädchen nicht einmal etwas dafür.
Der Feuerteufel
#17
Filmstart: 28.09.1984
Messer, Schere, Feuer, Licht, sind für kleine Kinder nicht... Wie schon Kathy Bates taucht auch Drew Barrymore in mehreren Stephen King-Filmen auf.
Kinder des Zorns
#16
Filmstart: 25.05.1984
Wer Kinder argwöhnisch betrachtet, hat nach diesem Film einen echten Grund.
Horizont erweitern
Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
Moviejones : : Das Original
17.09.2017 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.722 | Reviews: 807 | Hüte: 75

Hallo Mogwai,

konkrete Gegenfrage zu "Cujo": Hast du Belege für Tierquälerei am Filmset? Wir versuchen hier auch, sensibel zu sein, aber allein die Tatsache, dass ein Hund mitspielt, der dressiert ist, erfüllt noch nicht diesen Tatbestand.

Avatar
Mogwai : : Moviejones-Fan
17.09.2017 08:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.01.17 | Posts: 82 | Reviews: 2 | Hüte: 6

Von diesen 20 Filmen hätte man aber getrost auf diese Tierquälerei-Filme "Katzenauge" und "Cujo" verzichten können.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.09.2017 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.430 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@MisfitsFilms

Also ich fand "Friedhof der Kuscheltiere" so langweilig, dass ich irgendwann abgeschaltet und mir stattdessen "Tanz der Teufel 1 & 2" angeschaut habe^^ "Shining" zählt für mich zu den besten Horrorfilmen überhaupt, aber hier gehen die Meinungen ja ebenfalls sehr stark auseinander.

"The Green Mile" findest du in der MJ-Liste auf Platz 10.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
16.09.2017 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 978 | Reviews: 0 | Hüte: 33

"Friedhof der Kuscheltiere" ist doch keine Einschlafhilfe laughing

Aber wie hier bereits gesagt wurde, ist alles subjektiv. Ich zum Beispiel finde "Shining" sehr überbewertet, er ist gut, aber kein Klassiker in meinen Augen. Bei "Friedhof der Nuscheltiere" hebe ich gerne den Schrei von Dale Midkiff hervor, der mir zwar heute nicht mehr durch die Glieder fährt, aber zu den besten echten Schmerzensschreien eines Darstellers in einem FIlm zählt. Hier war noch alles pur, und lediglich die Geschwindigkeit durch die Aufnahme gedrosselt. Hab mit ihm damals ordentlich mitgelitten in diesem Moment durch eben seinen Schrei.

Was "Der Nebel" angeht, gehört dieser Film bei mir zu den wenigen Verdammt-ich-weiß-nicht-was-ich-von-ihm-halten-soll Filmen. Ich mag ihn, schau ihn gern an, aber irgend etwas stört mich so sehr an diesem Film, dass ich immer mit mir hadere ob ich ihn wieder anschaue. Gleiches bei "Nachtschicht", welchen ich sogar noch mehr mag als "Den Mist". Aber auch hier immer dieses hadern zwischen Lust, Kopf und dem BluRay/DVD Player ^^

"Kinder des Zorns" ist der einzige Film in dieser Liste, den ich als einer solcher Einschlafhilfen betrachte. Der Film ist genauso lahm für mich, wie der Kurzfilm welcher vor oder nach "Children of Vollkorn" in einer Sammlung von Romero einst kam. Wo war da Arnie?

Apropos, wo ist "The Green Mile"? Oder hab ich den übersehen? Auf den vorderen Plätzen seh ich ihn nicht, dafür aber "Running Man" von Richard Bachmann laughing

Ja, "Running Man" . ich sag nur hadern ^^

Und hey, was ist aus "Der Rasenmäher Mann" geworden?! laughing

King-Verfilmungen: was mich immer gewundert hat ist, warum es nie eine richtige Kino Verfilmung von "Das Schreckgespenst" gab. Kurzfilme ja, die mal mehr mal weniger gut waren. Aber die Möglichkeiten finde ich in dieser Geschichte immens, was weiter geht als der leider grottige "Boogeyman" aus der SamRaimiSchmiede. Hm. Vielleicht überweise ich King demnächst mal diesen einen Dollar und mach mein eigenen Kurzfilm laughing

www.reissnecker.com

Avatar
Moviejones : : Das Original
16.09.2017 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.722 | Reviews: 807 | Hüte: 75

Kurzer Nachtrag: Dass es mehr Filme gibt und diese Liste aufgestockt werden könnte, ist klar. Wir haben bewusst 20 aufgenommen.

Avatar
TiiN : : Pirat
16.09.2017 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.945 | Reviews: 93 | Hüte: 142

@luhp92
Was "Die Verurteilten", "The Green Mile" oder generell Frank Daborant betrifft, sind mir aber schon einige Personen im Internet begegnet, die damit absolut gar nichts anfangen können. Stichwort Crowdpleasing.

Das man nie alle Geschmäcker trifft, das ist normal :-) Aber auch das Phänomen, dass Leute Sachen kritisieren, welche im Mainstream sehr bekannt & erfolgreich sind (The Green Mile & Die Verurteilten) gehört (im Internet) zu den normalsten Dingen der Welt.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.09.2017 10:02 Uhr | Editiert am 16.09.2017 - 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.430 | Reviews: 142 | Hüte: 332

"Shining" auf der 9 und dann so eine Einschlafhilfe wie "Friedhof der Kuscheltiere" auf der 4? Nun gut, jeder empfindet Horror anders wink

Was "Die Verurteilten", "The Green Mile" oder generell Frank Daborant betrifft, sind mir aber schon einige Personen im Internet begegnet, die damit absolut gar nichts anfangen können. Stichwort Crowdpleasing.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
TiiN : : Pirat
16.09.2017 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.945 | Reviews: 93 | Hüte: 142

Drei Filme aus dieser Liste sind vom großartigen Frank Darabont. The Green Mile, Der Nebel und Die Verurteilen. Alles drei auf ihre Weise starke Filme.

Ebenfalls ein sehr stimmungsvoller Film, wenn jedoch wie Es nur als Fernsehfilm existierend sind die Langoliers. Der gehört für mich auch ganz vorne hin in so eine Liste

Avatar
Nevermore : : Moviejones-Fan
16.09.2017 09:02 Uhr
0
Dabei seit: 27.11.15 | Posts: 163 | Reviews: 1 | Hüte: 7

@Sublim77 - kommt auf das Buch an also Sara (Bag of Bones) und Shining lasen sich eigentlich richtig gut runter. The stand an sich auch, fand es jedoch viel zu langatmig und das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen. Am dunklen Turm bin ich aber auch verzweifelt und muss zu geben das ich bis heute nichtmal den ersten Band gelesen habe. Hatte ja gehofft das die Bücher anständig verfimt werden frown

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
16.09.2017 08:55 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.709 | Reviews: 29 | Hüte: 275

Verfilmungen von Stephen King gibt es ja schon einige die mir in den letzten Jahrzehnten gefallen haben. Wie ich schoneinmal erwähnt habe, kann ich leider mit seinen Büchern eher weniger anfangen. Das Interessante daran ist, dass ES eines der ersten Bücher war, das ich überhaupt gelesen habe. Auch wenn ich mich an das Buch selbst kaum noch erinnern kann (bestimmt 20 Jahre her) weiss ich dennoch, dass es mich fasziniert hat. Ich habe über die Jahre immer mal wieder versucht mich an einige seiner Werke heranzutrauen (jüngstes Beispiel ist der dunkle Turm), aber leider kann ich mit seinem Schreibstil nicht wirklich etwas anfangen. Die Idee seiner Geschichten finde ich sehr oft wirklich interessant, aber die (für mich) konfuse Art wie er seine Geschichten aufbaut, wird wohl nie mein Ding werden. Gleichwohl, gibt es einige filmische Umsetzungen seiner Werke, die ohne Zweifel Filmgeschichte geschrieben haben und bestimmt noch Geschichte schreiben werden.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Nevermore : : Moviejones-Fan
16.09.2017 07:51 Uhr | Editiert am 16.09.2017 - 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 27.11.15 | Posts: 163 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Was ist mit Stark, der Werwolf von Tarker Mills, Manchmal kommen sie wieder, Der Schlafwandler, das geheime Fenster, Bag of bones oder Zimmer 1408? The stand und langoliers, sowie Tommy Knockers sind zwar nicht meins haben aber dennoch ebenfalls ne große Fanbase und irgendwie sind selbst die schlechtesten king Verfilmungen trotzdem Kult. Finde es da schwer auf 20 Titel zu reduzieren. Ich denke der ein oder andere könnte sich fragen warum der ein oder andere Film im Ranking auftaucht, ein anderer widerum keine beachtung findet und dieses Ranking als willkürlich erachten. Ich persönlich finde da Top 5 oder Top 10 Rankings sinnvoller, da sie sich vermutlich eher mit den Meinungen der User decken und somit weniger Diskusionsstoff bieten, auch wenn klar drüber steht das es sich um die Lieblingsfilme von MJ handelt. Nett wären vlt auch "honorable mentions" in denen eben auch die nicht genannten Filme erwähnung finden mit einer kurzen Begründung warum diese Filme für euch nicht unter die Top 10, 15, 20 oder von mir aus auch 25 gehören laughing Das es sich dabei um "miese" TV Produktionen handelt die den Ruf der Romanverfilmungen in den Dreck ziehen, finde ich als Begründung eher dürftig.

Forum Neues Thema