turftidenewfoundlands.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Brutale Bedingungen am Set

Robert Pattinson beim "The Lighthouse"-Dreh fast ausgerastet

Robert Pattinson beim "The Lighthouse"-Dreh fast ausgerastet
0 Kommentare - Do, 08.11.2018 von R. Lukas
Einen Leuchtturm-Horrorfilm unter Robert Eggers zu drehen, ist kein Zuckerschlecken. Das haben Willem Dafoe und ganz besonders sein Kollege Robert Pattinson auf die harte Tour zu spüren bekommen.

Mit The Witch hat sich Regisseur und Drehbuchautor Robert Eggers ja gleich als Horror-Experte etabliert, und sein mysteriöser neuer Film The Lighthouse fällt ebenfalls in diese Sparte, da es eine Fantasy-Horror-Geschichte in der Welt alter Seefahrer-Mythen sein soll. Aber auch der Dreh selbst scheint der reinste Horror gewesen zu sein.

Robert Pattinson und Willem Dafoe, die beiden Hauptdarsteller, hatten sich am Set jedenfalls nicht viel zu sagen, ganz anders als in einem neuen Interview. Die Bedingungen sollen so brutal gewesen sein, dass sie außerhalb ihrer Szenen kaum miteinander gesprochen haben. Über seine Rolle erzählt Pattinson, sie sei physisch so anstrengend gewesen, dass er überhaupt kaum mit jemandem geredet habe. Daraus resultierte eine angespannte Atmosphäre, und beinahe wären sogar die Fäuste geflogen.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Er sei noch nie so kurz davor gewesen, einen Regisseur zu schlagen, gibt Pattinson zu. So sehr er Eggers auch liebe, es habe während der Dreharbeiten einen Punkt gegeben, an dem er fünf Takes lang über den Strand gelaufen sei und nach einer Weile gefragt habe, was zur Hölle eigentlich los sei. Er fühle sich, als habe man ihm gerade mit einem Feuerwehrschlauch ins Gesicht gespritzt! Darauf habe Eggers geantwortet, er spritze ihm tatsächlich mit einem Feuerwehrschlauch ins Gesicht. Es sei wie Folter gewesen und habe definitiv eine interessante Energie geschaffen, so Pattinson lachend.

Da er das Drehbuch auf intellektueller Ebene nicht wirklich verstanden habe, habe er beschlossen, physisch an die ganze Sache heranzugehen. Dafoe drückt es netter aus, als Eggers es wahrscheinlich getan hat: Auf Proben habe er offensichtlich nicht gestanden, meint er zu Pattinson. Vielleicht sei es der Natur der Rolle geschuldet gewesen, spekuliert Dafoe, aber er habe immer das Gefühl gehabt, dass Pattinson einfach reinspringen und sich nichts zurechtlegen wollte, so, als sei es realer, sich dem ohne jegliches Vorwissen zu stellen.

The Lighthouse dürfte irgendwann im nächsten Jahr ins Kino kommen.

Erfahre mehr: #Fantasy, #Horror
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?