turftidenewfoundlands.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Spuk in Hill House

Reviews Details Trailer Galerie News
"Spuk im Hill House" - In den Bann ziehender Hausspuk, top!

Spuk in Hill House Review

Spuk in Hill House Review
10 Kommentare - 25.10.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Spuk in Hill House" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Spuk in Hill House

Bewertung: 4.5 / 5

Halloween kann kommen, und mit der neuen Netflix-Serie Spuk in Hill House können wir euch perfekte TV-Abende voraussagen. Wir kennen die gleichnamige Romanvorlage von Shirley Jackson von 1959 nicht, können also nicht vergleichen. Doch die moderne Fassung eben jener macht als zehn-episodige Serie auf jeden Fall gruseligen Spaß und zieht flott in ihren nostalgisch charmanten Bann. Sie erinnert an einen Mix aus Das Geisterschloss und Conjuring - Die Heimsuchung mit einer Prise Es ohne Clown. Neben diversen Hill House-Filmen, die es ebenfalls gibt. Visuell ist der Hausspuk gut inszeniert mit für eine Serie hervorragenden Effekten, eingebettet in eine schön mysteriöse Story um eine siebenköpfige Familie, die man rasch ins Herz schließt. Die verschiedenen Zeitlinien und Ortswechsel machen das Ganze zusätzlich interessant.

Spuk in Hill House handelt von fünf Geschwistern, die als Kinder in einem Haus groß wurden, das später als das berühmteste verfluchte Haus des Landes in die Geschichte eingehen sollte. Als Erwachsene müssen sie nach einem Schicksalsschlag dorthin zurückkehren und sich den Geistern ihrer Vergangenheit stellen. Von diesen treiben sich einige immer noch in ihren Gedanken herum, andere lauern ihnen womöglich in den Schatten des Hill House auf. Und folgen ihnen vielleicht sogar in ihr Leben weit weg vom Spukhaus nach...

Die Hauptrollen in Spuk in Hill House haben Michiel Huisman (Game of Thrones), Carla Gugino (Das Spiel), Timothy Hutton (Leverage), Elizabeth Reaser (Twilight - Biss zum Morgengrauen), Oliver Jackson-Cohen (The Healer), Henry Thomas (Better Things), Kate Siegel (Hush) und Victoria Pedretti (Sole) inne, die alle hervorragend in ihre Rollen passen. Auch bei den Kinderdarstellern für die jungen Versionen der Geschwister beweisen Netflix und die Casting-Verantwortlichen wieder ein gutes Händchen. Selbst die noch so kleinste Nebenrolle macht ihren Part prima, man weiß hier wahrlich nicht, was man kritisieren soll.

Die Story von Spuk in Hill House ist wunderbar verwickelt, manches ist erahnbar, aber immer wieder gibt es auch spannende Wendungen nebst natürlich schön gruseligen Schockern. Und dabei kommt der Horrorspuk mit sehr wenig Blut aus. So ziemlich jede Schockertechnik kommt ansonsten aber zur Geltung und weist Referenzen an natürlich viele andere Haushorror-, Geister- und Spukfilme ganz allgemein auf. Oder auch Serien. Serienschöpfer Mike Flanagan (Oculus), der für Netflix bereits eine tolle Adaption von Stephen Kings Das Spiel hinlegte, hat auch hier etwas Großartiges geschaffen.

Wir müssen ganz ehrlich sagen, auch wenn uns zum Beispiel American Horror Story und Outcast gut gefallen, sie reichen an Spuk in Hill House nicht mal ansatzweise heran. Volltreffer, unbedingt anschauen!

Spuk in Hill House Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

Chilling Adventures of Sabrina Review

Userreview von FlyingKerbecs

Poster Bild
Kritik vom 31.10.2018 von FlyingKerbecs - 0 Kommentare
1. Staffel (1. Teil) So, perfekt zu Halloween bin ich mit Chilling Adventures of Sabrina durch. Die letzte Folge hatte ich mir extra für heute Abend aufgehoben.^^ Mich hat die Serie interessiert, da ich als Kind die animierte Sabrina Serie geschaut und gemocht habe. (Die Sabrina Serie mit Mel...
Review lesen »

Castlevania Review (Redaktion)

"Castlevania" Staffel 2 - Blutige Vampirkost, tolle Fantasyaction

Poster Bild
Kritik vom 28.10.2018 von Moviejones - 3 Kommentare
Der vier-episodige Testlauf von Netflix für die Animationsserie und Nintendo-Videospielanimation Castlevania im letzten Jahr war wahrlich nur ein Appetizer, dafür aber ein gelungener. Nun ist Staffel 2 endlich da, und die hält, was der Appetithappen versprach. Tolle Animationen, coole...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.10.2018 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.557 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Silencio

Das stimmt auch wieder. Aufgrund des horizontalen Erzählstils kann man da nicht "mal eben so" reinschauen. Wenn ich meinen Serien-Konsum rekapituliere, komme ich zu dem Ergebniss, dass ich mir in der Regel die komplette erste Staffel anschaue und danach entscheide, ob ich dran bleibe.

Einzige Ausnahme: Die Young-Adult-SciFi-Fantasy-Serie "The Shannara Chronicles", die habe ich nach fünf Episoden abgebrochen, weil es mich wirklich überhaupt nicht mehr interessierte.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
29.10.2018 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 951 | Reviews: 41 | Hüte: 78

luhp:

Hrmpf. Ja und nein. Klar, der Zeitaufwand ist insgesamt geringer. Da die neuen Serien aber immer seltener auf traditionelle Art funktionieren, muss man da auch anders am Ball bleiben. Wo Buffy und die Winchesters jede Woche einen neuen Fall lösen, während die übergreifende Geschichte im Hintergrund abläuft, sind die neuen Serien ja eigentlich nur noch übergreifende Geschichte. Ich kann bei den alten Serien viel schneller feststellen, ob mir das Format gefällt, weil alle Folgen eine gewisse Uniformität haben, die ich recht schnell erkennen und bewerten kann. Da ist halt mit drei Folgen klar, ob mir das Gefallen wird oder nicht.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.10.2018 23:22 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.557 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Silencio
"Verzwickte Sache bei den neuen Serien"

Wobei das einem gerade die neuen Serien einfacher machen.
Serien mit 20-25 Episoden pro Staffel haben mittlerweile ja ausgedient.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
28.10.2018 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 951 | Reviews: 41 | Hüte: 78

Zombiehunter:

Ich hab da tatsächlich ein relativ ähnliches Problem: einerseits funktioniert "Spuk in Hill House" wie ein langer Film und ich hab mich gesträubt, das vorzeitig zu beenden. Andererseits ist das ein recht langer Zeitaufwand und wenn einem das einfach nicht gefällt, warum dann lange weiterschauen? Verzwickte Sache bei den neuen Serien.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
28.10.2018 01:04 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 278 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@Zombiehunter - völlig ok, manche Filme und Serien spalten einfach, bezüglich Hostel, Saw und Avatar sind wir aber einer Meinung und bei GoT war ich auch erst ab Staffel 3 so richtig geflasht. Staffel 1 war eher so "Was soll der Hype"?, Staffel 2 "Hm okay, ganz nett, aber..." und Staffel 3 dann so "WTF?? Ok, ihr habt mich" laughing Dennoch, Geschmack ist eben immer so eine Sache, und mir hat SIHH tatsächlich von Beginn an gefallen und es wurde immer besser von Folge zu Folge. Aber ich verstehe, wenn manchen die Entwicklung zu langsam vorangeht, mir gefiel gerade das aber gut. Und tatsächlich manche nicht vorhersehbare Offenbarungen: man entwickelt so seine Theorien, gerade weil man x solcher Storys kennt, und dann ist es doch anders als gedacht - neben den vertrauten Hommage-Storyelementen.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
27.10.2018 19:57 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.181 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@MJ-SteffiSpichala

Dasselbe sagte man mir auch über Game of Theones: Halte durch...du wirst belohnt. Eineinhalb Staffeln hab ich durchgehalten. Nö. War nicht mein Fall. Diese ständige Vögelei nervte mich gewaltig und die Todesszenen...ich mag ja nicht mal Hostel. Und Saw war mir ab dem dritten odee vierten Teil auch einfach nur noch zu widerlich.

Deswegen lasse ich das mit der Serie Spuk in Hill House auch sein. Ich habe es nun mal paar Folgen lang eine Chance gegeben.

Ich kann ja auch nicht jede Serie oder Film lieben, denn alle anderen mögen. Ich habe beispielsweise auch Avatar erst Jahre später das erste mal gesehen und es war auch das letzte mal. Es war nicht mein Fall. Das hatte ich damals schon am Trailer gemerkt, dass er mir nicht gefallen wird und alle nur: "Schau ihn dir an! Du wirst absolut nicht enttäuscht sein! Meeeegaaaa!" Tjoar...

Und auch schon beim Trailer zu SiHH merkte ich eigentlich: "Nope. Nicht meins. Aber wer weiß. Vielleicht irre ich mich ja."

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
27.10.2018 14:31 Uhr | Editiert am 27.10.2018 - 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 278 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@Zombiehunter - hups, du hast natürlich recht, korrigiert smile Hast du die Serie ganz geschaut? Wenn nicht, empfehlen wir dir, weiterzuschauen, denn es gibt noch so einige Brüche im Vertrauten, dafür muss man aber durchhalten...

@fbDeni - ja man muss ein Freund langsamer Entwicklungen sein, und dass die Serie voller Referenzen steckt, haben wir ja erwähnt. Wir können das Weiterschauen dennoch nur empfehlen, es warten noch einige Überraschungen, mit denen ihr vielleicht dann doch nicht gerechnet habt - auch wenn das Rad natürlich nicht neu erfunden wird.

Avatar
xDieckoWx : : Moviejones-Fan
26.10.2018 11:02 Uhr
0
Dabei seit: 25.12.13 | Posts: 43 | Reviews: 1 | Hüte: 0

Also ich muss meinen Vorrednern widersprechen, bin seit gestern durch und sehr begeistert.

Ja vllt ist die zugrundeliegende Idee nicht neu, aber die Erzählstruktur, die Schauspielerische Leistung, die Kulissen und vor allem die Plot-Twist sind mMn geil inszeniert.

Für Horrorliebhaber eine absolute Empfehlung!

"Eine Motte ist auch nur ein hässlicher Schmetterling, du Rassist"

Avatar
fbDeni : : Moviejones-Fan
26.10.2018 07:07 Uhr
0
Dabei seit: 14.09.17 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Keine Ahnung warum die Serie so gehyped wird.

Nach 3 folgen mussten wir abbrechen da das ganze so zäh und langatmig erzählt ist und das immer mehr werdene zeitgespringe uns irgendwann echt übel auf die auf die Nerven ging.was wirklich neues isses auch nicht .im Gegenteil es wirkt alles wie schon etliche 1000 x dagewesen.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
26.10.2018 01:37 Uhr | Editiert am 26.10.2018 - 01:40 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.181 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Ich habe rein geschaut. Es war leider nicht mein Fall. Es ist für mich eine Geisterstory, wie jede andere auch. Nichts Neues. Trauma in der Kindheit, soll bewältigt werden, dazu zum Ort der Kindheit, buuuhhh...Böse Geister verstecken sich, tauchen auf, verschwinden wieder...alle im Haus verändern sich und verhalten sich merkwürdig. Kenn ich schon. Aus welchem Film? Aus vielen, vielen davor. Jetzt quasi als Serie.

Die Kritiker sind aber alle aus dem Häuschen, was ich persönlich nicht wirklich verstehen kann. Aber jedem das seine. Da muss sich jeder ein eigenes Urteil bilden. Ich hätte gerade mal 2,5 Sterne vergeben. Wenn nicht, dann sogar weniger.

@Moviejones

Meint ihr wirklich "Das Geisterhaus" (Drama mit Jeremy Irons, Meryl Streep, Wynona Ryder) oder nicht doch eher "Das Geisterschloss"?^^

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Forum Neues Thema