turftidenewfoundlands.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH

Kritik Details Trailer Galerie News
Das Meisterwerk von Don Bluth

Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH Kritik

Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH Kritik
0 Kommentare - 06.09.2018 von XamSaby1
In dieser Userkritik verrät euch XamSaby1, wie gut "Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH" ist.

Bewertung: 4 / 5

Wenn es ein Mitarbeiter von Walt Disney-Filnen verdient hat, nie vergessen zu werden , dann ist das für mich Don Bluth. Sei es als Animationsdirektor für die Disneyfilme "Bernhard und Bianca", oder als Maler für Zwischenbilder bei "Dornröschen" - die Zahl an Arbeiten für den Mäusekonzern ist groß. Trotzdem sollte seine wahre Karriere als Produzent von hochwertigen Zeichentrickfilmen erst durch die Unstimmigkeiten des Studios Ende der 70er Jahre beginnen: Da Bluth mit der Entwicklung der Filme, die zunehmend auf Sparsamkeit bedacht waren, nicht zufrieden war, kündigte er im Jahr 1979 seinen Job, um mit zwei anderen Zeichnern, die ähnlich dachten wie er, seine eigene Firma "DON BLUTH PRODUCTIONS" zu gründen, um den Literaturklassiker "Frau Frisby und die Ratten von NIMH" ansprechend und ernsthaft unter dem Titel "Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH" umzusetzen. Auch wenn das große Risikoprojekt an den Kinokassen nicht ganz den erwünschten Erfolg erzielte, lohnte sich die Mühe trotzdem: "Mr. Brisby und das Geheimnis von NIMH" ist ein herzlicher, etwas düsterer Animationsfilm geworden, dessen Beliebtheit bis heute anhält!

1.: Die Story

Die alleinerziehende, vierfache Mäusemutter Mrs. Brisby muss mit dem Tod ihres verstorbenen Mannes zurechtkommen. Als ihr jüngster Sohn Timmy an einer Lungenentzündung erkrankt, bekommt sie von ihrem Freund Mr. Ages zwar Medizin, jedoch muss ihr Sohn drei Wochen lang das Bett hüten. Eigentlich kein Problem, doch in diesem Jahr will der Bauer das Feld, auf dem sie wohnen, früher pflügen als sonst. In ihrer Not schafft sie es zusammen mit der verliebtenKrähe Jeremy, die gefürchtete alte Eule um Rat zu bitten. Diese gibt der Feldmaus einen Rat, einen, der ihr Leben kompett verändern wird...

2.: Die Animation

Man kann nur staunen über die Qualität, die Don Bluth und sein kleines Team ablieferten: Die Animationen und Hintergründe sind unberschreiblich Detailverliebt und dem Setting entsprechend, man merkt, dass hier Profis am Werk waren!

3.: Die Zielgruppe

Für ganz kleine Kinder ist "Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH" etwas zu gruselig: Nicht nur die Eule, auch die Ratten von NIMH könnten für schlaflose Nächte sorgen. Ab sechs Jahren - wie die FSK entschied - steht dem Filmvergnügen je nach Psyche jedoch niichts mehr im Weg. Allerdings ist der Inhalt nicht ganz ausgeglichen: Während vorhin eine gruselige Szene zu sehen war, folgt im nächstten Moment ein lustiger Spruch von Jeremy, nur um kurz darauf wieder in einer bedrohlichen Umgebung zu enden. Vor allem aber werden Figuren eingeführt, die hinterher nicht mehr viel zu sagen und zu tun haben, was es den Kindern oft schwierig macht, der Handlung zu folgen. Notfalls können aber auch die Eltern erklären, sodass man über diese Schwäche hinwegsehen kann.

Leider sind Hintergrundinformationen z.B. über den Tod von Jonathan Brisby oder die Lebensweise der Ratten im Rosenbusch rar gesät. Wenn man wirklich ALLE Einzelheiten des Films verstehen und verarbeiten möchte, sollte man ihn sich mehrfach ansehen.

4.: Fazit

Wenn Don Bluth´s Weg in den Kinos so verlaufen wäre wie bei seinem Erstlingswerk, würde heute kein Hahn mehr nach ihm krähen, erst später sollte er mit Filmen wie "Feivel, der Mauswanderer" oder "in einem Land vor unserer Zeit" für jeden Zeichentrickfan unvergesslich werden. Trotzdem avanchierte "Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH" zu einem Klassiker, und einer Erinnerung an die Zeit, in der man noch echtes Herzblut in Filme steckte, um sie zu Sternen am Cineastischen Himmel werden zu lassen.

Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH Bewertung
Bewertung des Films
810
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Ferdinand - Geht STIERisch ab! Kritik

ROTER STAUB

Poster Bild
Kritik vom 15.11.2018 von MobyDick - 4 Kommentare
Hallöchen in die Runde, das ist keine wirkliche Besprechung des Filmes Ferdinand, sondern des 1950er Klassikers "Roter Staub". Da Ferdinand aber zu großen Teilen auf der Dramaturgiue des alten Filmes aufbaut, Roter Staub noch nicht in der Datenbank von MJ ist, dachte ich, mache ich wieder...
Kritik lesen »

Braveheart Kritik

Ein Epos der Sonderklasse!

Poster Bild
Kritik vom 14.11.2018 von sublim77 - 14 Kommentare
Zum Anlass der Veröffentlichung von Outlaw King möchte ich hier einmal den Film näher beleuchten, der (ohne damit zu übertreiben) mein Leben maßgeblich beeinflusst hat: Braveheart Ich muss zugeben, dass ich diesen Film wahrscheinlich nie gesehen hätte, wenn meine dama...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?