turftidenewfoundlands.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Geniale Darstellung des Internets

Chaos im Netz Kritik

Chaos im Netz Kritik
0 Kommentare - 22.11.2018 von T4URUS
In dieser Userkritik verrät euch T4URUS, wie gut "Chaos im Netz" ist.
Chaos im Netz

Bewertung: 3.5 / 5

Ralph, Wrecking the Internet

Zuallererst.wie komm ich dazu den Film zu kennen, noch bevor er bei uns läuft? Eigentlich ganz einfach, ich war die letzten 6 Wochen auf Service und Urlaub machen in den USA, darum war’s in letzter Zeit ein wenig ruhig bei mir.

Und da heute mein Abflug und ebenfalls der Start von Wreck it Ralph ist, hab ich gedacht ich nutze die Gelegenheit. ;)

Als ich den den ersten Film gesehen habe, war ich erstaunt, er kam mir nicht direkt wie ein Disney Film vor, fand das sehr cool.

Der Film spielt ca.6 Jahre nach dem ersten Teil. Es gibt ein ernstes Problem und die einzige Möglichkeit dieses zu beheben befindet sich im Internet. (wenn man den Trailer gesehen hat, kann man das daraus ableiten). Also machen sich die Ralph und Vanelope auf den Weg in’s Internet.

->Das Internet, die neue Welt.

Die Darstellung des Internets ist Pixar, (wie ich finde) wieder einmal super geglückt. Über einige Szenen wird einem schnell und witzig erklärt wie Pixar das Internet virtuell in 3D darstellt. Im Grunde genommen eine riesige Stadt in welcher jede Internetseite ein Gebäude darstellt. Je nachdem wie gross der Anbieter, so gross auch das Gebäude. Leider ist das alles Werbung, man hätte z.B. die verschiedenen Anbieter ein wenig umbenennen können um es ein weniger als Werbung rüberkommen zu lassen. Aber, hätte man die Seiten umbenannt, hätte eh jeder gewusst worum es geht. Kann man sich drüber streiten.

Die User und Popups werden als Avatare dargestellt, man erkennt sofort was gemeint ist. Was ich cool fand, war das man sogar gezeigt hat wieso man nicht immer die gleichen Popups zu sehen bekommt. :) Die Verbindung von einem Gebäude (oder wie man zu einer anderen Webseite kommt) zum anderen ist ebenfalls cool gelöst.

Alles in allem, sehr geniale Darstellung des Internets mit seinen vielen Facetten und Bereichen.

->Die Charaktere

Vanelope und Ralph, sind noch genau die gleichen Charactere wie aus dem ersten Teil. Ihre Freundschaft hat sich seit dem ersten Teil vertieft...sie sind Freunde...beste Freunde, nicht mehr! Die Freundschaft wird wieder mal durch Ralph aber auch ein wenig durch Vanelope auf eine harte Probe gestellt.

Die Arcade Bewohner, sind kommen in diesem Film nur als Nebenfiguren vor, es geht in’s Internet und darin spielt der Hauptteil des Films.

Mr, Knowledge, versucht immer zu helfen alles und jeden zu finden, nur bedankt sich niemand bei ihm. Eine Suchmaschine die versucht ihren Zweck zu erfüllen, inklusive Auto-Fill Funktion. ;)

Shack, eine coole Rennfahrerin, des gefährlichsten Rennens des ganzen Internets. Sehr cool und Gnadenlos, es sei denn jemand kann sich behaupten, dann ist sie eine gute und Hilfsbereite Freundin, die gerne hilft. Trifft für ihre gesamte Clique zu.

Yesss, ein Algorhytmus der für Trends ausgelegt ist und Ralph und Vanelope hilft um das Problem mit der Arcade in den Griff zu bekommen, auf ihre eigene Art und Weise. Was dem Zuschauer ein paar lustige Momente mit Ralph beschert.

-> Die Story

Die Story ergibt Sinn, wieviel Sinn es eben ergibt wenn 2 Videospielcharaktere die noch nie im Internet waren, sich in’s Internet aufmachen um etwas zu finden. Es geht um Freundschaft und um Veränderungen, manche kommen damit klar und manche leider nicht. Dadurch ergibt sich auch der Titel des Films, Wrecking Ralph, wrecks the Internet. Der Story ist sehr einfach zu folgen und birgt leider keine grossen Überraschungen aber der Weg zum Ziel wird witzig dargestellt.

-> Der Film an sich, meine Meinung

Der Film an sich hat mir ganz gut gefallen, wie ich schon geschrieben habe, die Darstellung des Internets fand ich sehr cool und genial! Grafisch ebenfalls sehr Ansprechend.

Ich fand ihn dieses mal...ich weiss auch nicht wie ich’s beschrieben soll, mehr für Kids viel jüngeren Alters als der erste. Oder vielleicht lag’s auch daran das dieses mal der Disney Charakter viel mehr rüberkam als beim ersten. Ich beziehe mich nicht auf die Star Wars- oder Marvel-Film Referenzen...die fand ich witzig und cool gemacht, wie würde ein guter Kumpel sagen, „Ich bin Groot! :))“. Vielleicht haben auch die anderen Charaktere der Arcade gefehlt um den Film...runder zu machen.

Ich fand’s cool ihn zu sehen, da ich auch ein Fan des ersten bin. Vielleicht lag’s auch daran das ich mit den Gedanken nicht immer 100% beim Film war? Ich wird ihn mir wahrscheinlich nochmal ansehen, vielleicht wird’s dann anders? Der erste war besser, aber das kennen wir ja von vielen Fortsetzungen.

Mein Vorschlag, wenn ihr wie ich den ersten gemocht habt, seht ihn euch an, ihr bekommt eine neue Welt zu Gesicht, die das „Ralph Universum“ gewaltig und sehr cool erweitert. Wenn ihr den ersten ganz nett fandet, dann würde ich auf Stream, DVD oder Blue-Ray Release warten.

Eine Sache noch, ja es gibt End-Credit Szenen...2 Stück. Die erste nach den Hauptcharakteren und die zweite gaaaaanz zum Schluss...und der dauert lange. Die zweite hat nichts mit der Story zu tun, zeigt aber nochmal die Charaktere.

Chaos im Netz Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Mogli - Legende des Dschungels Kritik

Der "Justice League" der Dschungelbuchverfilmungen

Poster Bild
Kritik vom 10.12.2018 von MobyDick - 1 Kommentar
Der Film Mowgli hat eine wahre Odyssee hinter sich. Bis es dazu kam, dass der vorliegende auf Netflix seine Premiere feiern sollte, gab es diverse Querelen hinter der Kamera und letztendlich ging es Warner Brothers nur noch um Schadensbegrenzung. Was war passiert? Wie so üblich in Hollywood ko...
Kritik lesen »

Dancer in the Dark Kritik

Wenn Lars von Trier ein Musical dreht

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2018 von luhp92 - 0 Kommentare
Ein Musicaldrama über eine tschechische, alleinerziehende Immigrantin, die in den USA der 60er Jahre am Existenzminimum lebt, aufgrund einer Erbkrankheit langsam erblindet und sich ihr Leben in Tagträumen als besseres und fröhliches Musical vorstellt. Zum Einen setzt sich Lars von Tr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?